Bregenz :: DIORAMA

szenische Installation von Kittstein / Mikeska (RAUM+ZEIT)
Vorarlberger Landestheater, Uraufführung 09. Mai 2019

2009 wurde bei den Bauarbeiten zur zweiten Röhre des Pfändertunnels ein männliches Skelett der frühen Menschheitsgeschichte entdeckt. Es datiert lange vor den ältesten Siedlungsspuren im Bodenseeraum. Der Fund lässt den Schluss zu, dass der Mann völlig allein lebte. War er der einzige Überlebende einer bisher unbekannten Katastrophe, die die Menschheit an den Rand des Aussterbens brachte? Er kannte keine Freunde, keine Feinde. Nur Tiere waren seine Begleiter. Er war der letzte Mensch.

Ausgestattet mit einem Audioguide begibt sich jeder Zuschauer ganz allein auf den Weg durch eine Ausstellung über den Urmann. Immer tiefer gerät er in ein sonderbares Museum, in dem die Vergangenheit direkt neben der Zukunft zu liegen scheint. In vergessenen Lagerräumen und verlassenen Magazinen werden in direkten, intimen Begegnungen die Geister der Vergangenheit, Figuren aus Bregenz‘ und Vorarlbergs Geschichte, lebendig. Eine Begegnung mit sich selbst. Eine Reise nach innen.

Mit Daniel Blum, Jeanne Devos, Rahel Jankowski, Rolf Mautz und Severin Birk / Kaspar Feuerstein Regie  Bernhard Mikeska Text  Lothar Kittstein Bühne  Steffi Wurster Kostüme  Almut Eppinger Sounddesign  Julia Krause Künstlerische Mitarbeit Male Günther Dramaturgie  Birke Baumann

TRAILER

Vorstellungen 11. / 17. / 18. / 19. / 24. / 25. / 26. / 30. / 31. Mai 2019, sowie 01. und 02. Juni 2019 und / 24. / 26. / 27. / 28. / 30. / 31. Juli 2019

Kommentare sind geschlossen.